Fragen mit Antworten

Hallo Ihr Lieben, ich bekomme oft interessante Fragen über meine Arbeit … deswegen folgt einer zur Klärung.
Typische Frage: Welche Art von Beratung bietet Papilio?
Antwort: Praxis Papilio bietet folgende Konsultationen an:
• Geburtshoroskop-Deutung (Radix)
Geburtshoroskop-Deutung ist die häufigste Konsultation, die aus der Interpretation des Geburtshoroskops eines Individuums besteht. In dieser Konsultation erklären wir die wichtigsten Merkmale des Horoskops, die Häuser werden systematisch interpretiert, vom ersten Haus-Azendent bis zum letzten Haus.
Mit dem Geburtshoroskop nehmen wir nicht nur eine klare Deutung über die Energien, Talente, Affinitäten und Trends des Individuums, sondern auch über die emotionale, seelische, körperliche und geistige Seite des Individuums vor.
Wichtig: Aus ethischen Gründen sollte jede Beratung auf die beiden direkt beteiligten Personen, d.h. den Astrologen und den Berater beschränkt werden.
Nach der ersten Konsultation kann der Kunde / die Kundin je nach Bedarf entscheiden, ob er / sie andere Wünsche hat. Findet eine zweite Konsultation statt, sollte diese zeitlich ausreichend distanziert von der ersten stattfinden. Damit ist gewährleistet, dass genügend Zeit für die Aufnahme astrologischer Informationen gegeben ist. Dadurch werden Situationen, die zu einer Abhängigkeit des Kunden / der Kundin zum Astrologen entstehen könnten, vermieden.
• Stündliche Astrologie
Wir bieten Klärung über ein besonderes Thema, ohne dass die Deutung des Geburtshoroskops (Radix) unbedingt notwendig wird. Es geht ausschliesslich darum, das Diagramm des Moments zu interpretieren, um die Frage des Kunden / der Kundin zu beantworten.
• Jährliche Astrologie (Solar)
Wir bieten Erklärungen zu den Energieströmen eines bestimmten Jahres an, die mit dem Geburtshoroskop des Individuums und dem Ort verbunden sind, an dem es wohnt.
• Psychologische Beratung ohne Verbindung zur Astrologie
Unsere Beratung basiert auf humanistische psychologische Betreuung, die eine Humanisierung der Psyche anstrebt, den Menschen als einen im Aufbau begriffenen Prozess betrachtet, als Träger von Freiheit und Entscheidungsfähigkeit.

Luciana Volpolini Quinter

Wann benötige ich einen Therapeuten?

Wenn Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome haben, sollten Sie die Hilfe eines Psychologen / Therapeuten in Anspruch nehmen:

• Wenn Sie oft traurig und niedergeschlagen sind und Sie diesen Zustand primär ohne Medikamente behandeln möchten
• Bei andauernder Unzufriedenheit
• Bei Depression oder Verwirrung
• Wenn Sie unglücklich sind
• Bei geringem Selbstwertgefühl
• Wenn Sie in der Vergangenheit traumatisiert wurden und/oder wenn die Vergangenheit für Sie eine Belastung darstellt
• Wenn Sie eine schwierige Kindheit hatten
• Wenn Sie unter Kontrollzwang leiden
• Wenn Sie nicht loslassen können, aber dies lernen möchten
• Wenn Sie Ihr Leben nicht wunschgemäss gestalten können, dies aber gerne ändern möchten
• Schwierigkeiten mit Veränderungen und Überraschungen
• Unsicherheitsgefühl im Allgemeinen
• Schwierigkeiten bei Aufnahme und Pflege von Beziehungen zu anderen Mitmenschen
• Bei übermässigen oder häufig auftretenden Ängsten
• Bei Übermass an Appetitlosigkeit, Heisshunger oder Alkoholkonsum
• Bei Schwierigkeiten in der Beziehung zu Hause, mit Ehepartner/in oder in der Arbeitswelt
• Bei häufiger Einsamkeit
• Bei Drogen- oder Tabakkonsum
• Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Alltagsroutine sehr anstrengend ist und Sie dies nicht ändern können, obwohl Sie solches wünschen
• Wenn Sie eine positive und optimistische Haltung annehmen möchten, Ihnen dies aber nicht gelingt
• Bei Panikattacken oder Phobien
• Bei Hemmungen
• Wenn Sie unter körperlichen Schmerzen leiden und Ihnen keine zutreffende Diagnose gestellt wird
• Bei Dauerstress
• Problematische Verarbeitung einer Scheidung/Trennung oder der Beendigung einer Beziehung
• Wenn Sie sich selber besser verstehen möchen
• Wenn Sie sich oft nicht verstanden fühlen
• Sie wollen körperlich und geistig gesund bleiben
• Sie möchten mehr Aspekte Ihrer Persönlichkeit verstehen
• Sie möchten mehr Zeit für sich nehmen, um intensiver zu sich zu finden
• Ihr Kind hat Verhaltensprobleme in der Schule
• Sie haben familiäre Probleme
• Sie sind alleinstehender Elternteil und brauchen mehr Unterstützung
• Sie möchten Ihren Alltag zusammen mit Ihrer Familie (Ehegatte, Partner/in und/oder Kinder) besser in den Griff bekommen
• Sind sind neugierig und möchten vertiefte Menschenkenntnisse erlangen…

 

Gute Zuhörer und die Kunst des Zuhörens

Zuhören ist nicht nur Hören, sondern eine Kunstform einer Wahrnehmung.

Es ist schön zu wissen, dass jemand uns mit voller Aufmerksamkeit zuhört, jedes Wort begleitet und was gesagt wird vollkommen versteht. Einen solche Menschen nennen wir einen guten Zuhörer.

Normalerweise haben gute Zuhörer Empathie. Was ist Empathie?

Empathie bedeutet in der Regel, wahrzunehmen, was in einem anderen vorgeht; es ist die Fähigkeit sich in die Situation des andern hinein zu versetzen.

Es macht Spass ein guter Zuhörer zu sein, weil der gute Zuhörer seine ganze Aufmerksamkeit und seinen Respekt einer Person, die eine verbale Information vermittelt, schenkt. Das Resultat ist meistens sehr erfreulich, wie beispielweise der Anfang einer vertraulichen und echten Beziehung im Allgemeinen, oder ein interessanter Austausch und ehrliches Feedback als auch eine Portion gesunder, persönlicher zwischenmenschlicher Beziehung.

Was ist eine gesunde persönliche Beziehung? Gesunde persönliche Beziehung entsteht, wenn eine Person die Persönlichkeit, die Werte und die Ziele der anderen Person respektiert und umgekehrt. Dies kann in allen Arten von Beziehungen stattfinden, so z.B. in einer Freundschaft, Ehe oder Liebesbeziehungen, in der Familie oder dem Verwandtenkreis, in Vereinen oder Gruppen, am Arbeitsplatz, in der Schule, und in der Gesellschaft im Allgemeinen.

Wie Dalai Lama erklärte: „Die Kunst des Zuhörens ist wie ein Licht, das die Dunkelheit der Unwissenheit vertreibt. Wenn Du in der Lage bist, Deinen Geist durch die Kunst des Zuhörens ständig reich zu halten, hast Du nichts zu befürchten. Diese Art von Reichtum wird Dir nie weggenommen werden. Dies ist der grösste Reichtum. „Tenzin Gyatso, The Day Book.

Diese weisen Worte sagen uns alles über gutes Zuhören. Wenn wir einer Person zuhören, müssen wir uns voll und ganz auf sie konzentrieren. Es reicht nicht, nur oberflächlich zuhören; wir sollten mit Geduld und einem offenen Geist zuhören. Nur so können wir genau verstehen, was gesagt wird. Nur auf diese Weise können wir wirklich hören, was unsere Mitmenschen zu sagen haben, ohne Vorurteile oder psychologische Projektion.

Und was ist die psychologische Projektion? Die Projektion verfügt im Bereich der Psychologie über einen Abwehrmechanismus, bei dem vor allem unsere persönlichen Mängel wie unakzeptabele Attribute und Gedanken oder Gefühle jemand anderem zugeschoben werden.

Was bedeutet Vorurteilung? Vorurteilung ist die Beurteilung einer Person, einer Situation oder etwas anderem, ohne tatsächlich die wahre Kenntnis darüber zu haben.

Rückkehr zum Thema „Guter Zuhörer“: die Eile die Pendenzen zu erledigen, die abwesenden Gedanken oder sogar ein Mangel an Interesse, können Missverständnisse und auch Misserfolg in der Kommunikation verursachen.

Aufmerksam unseren Partnern zuhören zu können kann eine Übung sein, unsere eigene Wahrheit zu hören, unsere Fehler zu entdecken und persönliches Wachstum zu fördern.

Zuhören erweitert unseren sensitiven Horizont. Wir erlernen damit die Fähigkeiten, künstliche und entbehrliche Gespräche von den konstruktiven richtig zu unterscheiden. Dies hilft uns auch in einem ruhigen Zustand zu bleiben sobald wir etwas Unangenehmes oder Böseartiges hören. Deutlich zuhören hilft uns auch „Zeit“ zu bekommen und damit die angemessene Reaktion auf unerwünschte Kommentare zu finden. In solchen Fällen ist oft die Stille die beste Antwort.

Mit dem Akt des Zuhörens verstehen wir die Situation anderer Menschen wirklich besser. Damit entwickelt sich in uns die Verantwortung des Zuhörens. Diese Verantwortung heisst: die Informationen für sich zu behalten, anstatt wie im „Klatsch“ oder „über andere schwätzen“ usw.

Was bedeutet „Klatsch“ oder „über andere schwätzen“? Wir „schwätzen über andere“, wenn wir Information über jemanden erfahren und weiter sagen, ohne dass diese Person damit einverstanden ist, oder überhaupt darüber weisst. Diese Art und Weise ist eine Eigenschaft des Menschen; sowohl Männer als auch Frauen machen das. Eines der Ziele ist es, jemanden zu diffamieren um sich besser und wichtig zu fühlen. Jemand geschwätziges glaubt, dass er eine wichtige Quelle des Wissens hat, wenn er über andere ohne deren Zustimmung spricht. Es wird auch als „Klatsch“ betrachtet, wenn eine Person nicht die Absicht hat, anderen zu schaden, aber trozdem hinter dem Rücken spricht.

In dem Moment, bei dem wir lernen zuzuhören, stossen wir automatisch auf Fragen mit denen wir unsere eigenen Schlüssergebnisse finden. Wenn man über das was gesagt wurde reflektiert, kommen Zweifel und Kuriositäten hervor, was uns darin fördert, die passenden Antworten zu suchen.

Bei der Entwicklung des Zuhörens erschaffen wir automatisch auch andere Fähigkeiten in uns wie zum Beispiel die Toleranzkapazität, Respekt, Hilfbereitschaft, wie man interagieren kann, wie man teilt, Kontakte knüpft, sich nicht langeweillen lässt, Entspannen, Freude haben, Freude schenken, eigene Gesprächsverantwortung, lernen mögen und lieben.

Die Kunst des Zuhörens bedeutet, mit dem Herzen und dem Verstand in Balance zuzuhören. Das Ergebnis ist eine emotionale und intellektuelle interpersönliche Zufriedenheit.

Im astrologischen Bereich sind die Planeten Venus, Merkur, Saturn und Pluto sehr talentiert im Zuhören, wobei es davon abhängt, wo sie sich im Horoskop befinden. Das gilt auch für die Sternzeichen Waage, Skorpion, Jungfrau, Steinbock und Wassermann, welche sehr gerne zuhören, um den Mitmenschen helfen zu können. Das vierte, sechste, siebte, achte und zehnte Haus sind auch, je nach Planetenbesetzung und Konstellation, dafür rezeptiv.

Luciana Volpolini Quinter

Februar 2017