Fische

Peixes

Fische ist eines der ersten registrierten Zeichen. Das Fische-Symbol wurde schon auf eine Sphinx in Ägypten 2‘300 v.Chr. aufgezeichnet.
Der Ozean wurde immer mit dem Zeichen des Fisches in Verbindung gebracht. Früher war sein Herrscher Jupiter, aber derzeit wird Fische vom Planeten Neptun regiert.
Neptun (Poseidon) war ein verärgerter, rachsüchtiger Gott. Und diese Meeresenergie wird oft ignoriert, obwohl es real ist. Wir neigen dazu, diese gewalttätigen Aspekte der Ozeanfische nicht wahrzunehmen und „nur“ die tieferen Aspekte und Träume des Meers zu realisieren.
Carl Jung wies darauf hin, dass das Meer den „Gruppe-Geist“ (das kollektive Unbewusste) symbolisiert. Die Position von Neptun in einem Horoskop ist der Lebensbereich, wo wir mehr Möglichkeiten haben, uns mit den Archetypen des kollektiven Unbewussten zu verbinden.

Fische ist von Natur aus Künstler. Im Allgemeinen ist er in der Lage, in die Tiefe des Ozeans seiner Träume vorzudringen. In der Tiefe des Ozeans lassen sich die Künstler inspirieren, um die wunderschönen Bilder zu malen und Gedichte und Lieder zu schreiben, die uns verzaubern. Aber nicht alle Fische werden so von ihrem kosmischen Ozean inspiriert. Es gibt viele Menschen, die sich selbst in ihrem „kosmischen Meer“ verlieren. Wenn ein Individuum sich verloren fühlt, neigt es oft dazu, einen illusorischen Weg einzuschlagen, wie bspw. einer Sucht zu folgen. Viele Menschen des Zeichens Fische und / oder mit starker Neptun-Energie und/ oder mit markantem 12. Haus können sich leicht in ihrer „kosmischen Ozean-Welt“ verlieren.

Fische-Menschen tendieren auch dazu, leicht an Ideen und gute Absichten der anderen zu glauben. Damit neigt der Fisch dazu, sich leicht durch Ideen anderer Leute beeinflussen zu lassen, bis zu dem Punkt, ihre eigenen Ideen auf der Seite zu stellen.
Fisch-Menschen leben zwischen der irdischen und der kosmischen Welt. Dies ist Ihr Dilemma.
Das astrologische Symbol des Fisches sind zwei Fische. Die zwei Fische schwimmen in die entgegengesetzte Richtung. Einer schwimmt gegen Osten(in die Richtung des Himmels), der andere nach Westen.

Fische-Menschen suchen spirituelle Erleuchtung. Aber natürlich gibt es viele, welche nur an physische Realität glauben. Dies ist aber schade für solchen Menschen, denn so können sie die echte Fische-Energie nicht wahrnehmen. Das Fische-Zeichen hat paradiesische Energie. Das entspricht der reinsten und sanftesten Gefühlsqualität, die wir in uns haben.
In frühchristlicher Zeit wurde Christus von einem Fisch repräsentiert. Wir können Jesus als Archetyp Fische sehr gut sehen. Wenn Liebe und Mitgefühl der universellen Christusenergie entspricht, dann ist diese Energie vollständig im Einklang des Fisches. Und das Zeitalter des Fisches wurde als das Zeitalter des Glaubens bekannt.
Fische-Menschen müssen sich einer grossen Herausforderung stellen, welche gleichzeitig sein Stärke sein kann: der absolut grösste Glaube und das grösste Vertrauen ins Universum.

Eine grosse Demonstration des Glaubens ist die Geschichte von Odysseus und seiner Frau Penelope. Dieser griechische Held löste die Probleme „nur“ mit der Nutzung des Geistes, und nicht mit körperlicher Kraft. Eines Tages reiste Odysseus in unbekannte Ozeane, als im abenteuerlichen Schütze-Stil. Seine Frau Penelope blieb allein zurück, nur mit ihrem Sohn und wartete dann auf ihren Ehemann Odysseus. Penelope hatte aber verschiedene Männer, welche sich für sie als Ehefrau interessierten. Penelope sagte diesen, dass sie einen neuen Ehepartner wählen wird, wenn sie ein Leichentuch für ihren Ehemann fertig gewebt habe. Penelope wob ein Leichentuch während dem Tag, aber in der Nacht löste sie alles was sie am Tag, gewebt hatte. So wartete die geduldige Penelope auf die Rückkehr des Odysseus‘. Während dieser Zeit, als Odysseus entfernt auf den Ozeanen war, fühlte er einen starken Wunsch, nach Hause zurückzukehren. Odysseus versuchte immer wieder, sein Ziel, nach Hause zurückzukehren, nicht aus den Augen zu verlieren. Aber er war durch die Herausforderungen mental verloren. Odysseus kämpfte im Trojanischen Krieg zehn Jahre lang. Er war müde und brauchte Ruhe, sodass er den Krieg verliess. Auf der Suche nach einem Abenteuer nach dem anderen, segelte Odysseus durch stürmische Meere. Der Held weckte dann den Zorn des Poseidons. Poseidon „schenkt“ Odysseus zunehmend mehr Stürme auf seinem Ozean-Weg. Odysseus entdeckte unterschiedliche Küsten, traf verschiedene Riesenkreaturen, Kannibalen und Hexen. Odysseus war wie Herkules, weil beide ihren Weg durch viele Kämpfe finden mussten. Der Unterschied zwischen Odysseus und Herkules ist, dass Odysseus seine geistige und spirituelle Kraft gegen die Schwierigkeiten verwendete, während Herkules seine körperliche Stärke nutzte.
Zwanzig Jahre sind vergangen, und noch immer wartet Penelope ohne Nachricht auf ihren Ehemann. In dieser Situation würden viele Frauen das Warten aufgeben. Aber Penelope hatte so einen starken Glauben, sodass sie auf ihren Mann weiter wartete. Sowohl Penelope, als auch Odysseus haben die beiden Tests bestanden und wurden mit Hilfe Gottes belohnt: Odysseus und Penelope vereinigten sich wieder.

Planeten im Fische-Zeichen haben das Bedürfnis, in ihrem „veränderlichen Ozean“ zu schwimmen. Bei Fischen wird die Lebensenergie der Sonne in einem universellen Kontext ausgedrückt. Das Ego schwimmt auch in seinem kosmischen Ozean.
Fische-Neptun ist das reinste universelle Gefühl, welches über die Ozeane schwimmt, und etwas Positives von allem und jedem hat.

Menschen der Fische mit starker Energie des Neptuns überleben sehr gut in der Aussenwelt (unsere irdische Welt), wenn sie bspw. grosse Hilfe von Jupiter oder Saturn erhalten.
Die Energie des Fisches ist sehr zart, sanft und sensibel. Sie besitzt daher leider nicht immer den richtigen Raum in der Welt, in der wir leben, haben sollte. Sie haben Anspruch auf Paradies.

Text: Luciana Volpolini Quinter

Bild: Josephine Wall